BEA Kita Versammlung am 23.11.2011

Am 23.11.2011 hat sich im Rathaus Spandau der Bezirkselternausschuss der Spandauer Kitas (BEAK-Spandau) getroffen. Da die davor stattfindende BVV erfreulicherweise rechtzeitig beendet war, konnte der Fraktionsvorsitzende der Piraten – Emilio Paolini – es gerade noch rechtzeitig einrichten, an der Versammlung teilzunehmen.

Neben dem Kennenlernen der Hauptakteure des BEAK-Spandau kamen auch einige spannende Themen und Probleme zur Sprache, aber darum soll es in diesem Beitrag nicht gehen.

Es war eine andere Sache, welche in der Runde für einiges Entsetzen sorgte – zumindest bei den Neulingen. Der Vorstand berichtete, dass der dem Ausschuss ursprünglich im Rathaus zur Verfügung gestellte Raum vor einiger Zeit (ca. 1-2 Jahre) ersatzlos gestrichen wurde.

Dies wurde mit Raumnot, Zwang zur Kostensenkung und der Anweisung zur Optimierung der Raumvergabe begründet, was letztlich sogar nachvollziehbar ist, zumal der Ausschuss nicht allzu häufig tagt.

Der Ausschuss hatte (und hat) dennoch fortlaufend den Bedarf zur Unterbringung diverser Arbeitsmaterialien und hier kommt der eigentliche Hammer. Das Bezirksamt hat dem Ausschuss einen abschliessbaren Schrank zur Verfügung gestellt, welcher im Keller/Sous-Terrain positioniert ist in eine Art Durchgang zum Hof in direkter Nachbarschaft zu einem Abfall-Container.

Man muss dazu sagen, das dies der einzige auf diese Art und Weise zugewiesene Schrank ist. Immerhin, diese Lösung entbehrt nicht einer gewissen Kreativität – es wäre spannend, herauszubekommen wessen Idee das war – ist aber dennoch ziemlich unwürdig und drückt irgendwie auch aus, auf welche Weise man die Arbeit des BEAK-Spandau von Seiten des Bezirksamtes gedanklich einzuordnen scheint.

Herr Paolini bot unverzüglich an, diesen Schrank im Fraktionsbüro der Piraten unterzustellen – wenigstens so lange, bis sich eine bessere Lösung finden lässt. Die Fraktion wird umgehend prüfen, ob von Seiten des Bezirksamtes etwas dagegen spricht. Die anderen Fraktionsmitglieder haben der Idee natürlich auch sofort zugestimmt, als ihnen die Sachlage erklärt wurde.


Sinn und Zweck des BEAK-Spandau

Der Bezirkselternausschuss der Kindertagesstätten vertritt die Interessen der Eltern gegenüber dem Bezirksamt/Jugendamt.Ziel ist es, die Zusammenarbeit zwischen Eltern, Kitas und dem Bezirksamt zu stärken.

In den BEAK-Sitzungen werden aktuelle Themen behandelt, Probleme besprochen und Informationen wiedergegeben. In der Regel nehmen Mitarbeiter des Bezirksamtes und Vertreter der BVV-Fraktionen an der Sitzung teil, um mögliche Anfragen direkt beantworten zu können. Alle Eltern, Elternvertreter, Kita-Leitungen und Erzieher sind ebenfalls dazu eingeladen.

Was denkst du? ( HINWEIS: Kommentare sind öffentlich! )