Paar Notizen zur BVV Sitzung vom 08.03.2012

Neben dem Haushalt wurden in der BVV am 08.03.2012 ja auch noch ein paar andere Dinge entschieden, hierzu einige Gedanken.

  • Internationale Wochen gegen Rassismus 2012 – Zeichen setzen gegen Rassismus!
    Wurde angenommen. Auch wenn es “für diesmal” sehr kurzfristig ist, wird damit ein Zeichen gesetzt und das Bezirksamt angewiesen, sich an dieser guten Aktion regelmäßig zu beteiligen. Das begrüße ich sehr.
  • Wanderweg Groß-Glienicker See (Antrag der Fraktion der SPD vom 16.05.2011)
    Auch wenn es hierfür Schelte von der CDU gab, haben wir der Verschiebung dieses Antrages auf die nächste BVV zugestimmt. Die Bürgerinitiative “Pro Groß Glienicker See” hatte sich das gewünscht und schreibt hinterher:
  • “… wie Sie wissen, ist die Beschlussfassung über den Antrag der SPD-Fraktion zu einem zweiten Wanderweg auf der Spandauer Seite des Groß Glienicker Sees auf die nächste ordentliche Sitzung der BVV am 28.03.2012 vertagt worden. Den betroffenen Bürgern, die ihren Wohnsitz oder Arbeitsplatz in Spandau haben, wird so die Möglichkeit gegeben, in der vorherigen Einwohnerfragestunde Fragen an das Bezirksamt zu richten. Dies begrüßen wir.”

Emilio Paolini

abgelegt in: BVV

2 Kommentare zu “Paar Notizen zur BVV Sitzung vom 08.03.2012”

  1. Uwe sagt:

    Der Wanderweg ist eine unglaublich spannende Sache. Wenn er nicht zu Stande kommt dann würde ich sagen das Geld für den See war zum Fenster raus geschmissen. Oder gibt man nur viel Geld für eine Seehälfte aus, um den Anliegern sauberes Wasser zu garantieren?

    LG Uwe

  2. Uwe sagt:

    “Keine linke Gewalt in Spandau” Antrag abgelehnt ist sehr gut. Der Antragsteller FDP wurde jüngst aus der BVV verbannt, da kein Wähler bereit war, diese Gruppierung weiter zu ertragen. Der Antrag war klar einseitig und entspricht nicht der Spandauer Realität.

    LG Uwe

Was denkst du? ( HINWEIS: Kommentare sind öffentlich! )

*